term papers online


 
 

Campfire Rock
Campfire Rock bezeichnet einen Musikstil aus der modernen Unterhaltungsmusik. Der Begriff setzt sich zusammen aus den Worten "Campfire", englisch für "Lagerfeuer" und "Rock" für "Rockmusik". Mehr dazu auf Wikipedia ...
Termine.
    Im Moment gibt es keine Live-Termine. Aber wir arbeiten daran.

Band

The Sentimental Gentlemen wurden in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts gegründet. Warscheinlich 1996. So ganz genau können das die beiden Gründungsmitglieder Roland Holtorp und Michael Deichert nicht mehr sagen. Fest steht jedoch, dass die beiden sich nach Auflösung ihrer ersten gemeinsamen Schüler-Rockband der akustischen Musik zuwanden. Schon bald waren die ersten, meist englischsprachige Stücke geschrieben, ein festes und diverse lose Bandmitglieder gefunden und man begann, während viele Freunde und Bekannte ihre „Sturm und Drang Phase“ in der elektrischen Rockmusik auslebten, gemütliche Abende in bester Lagerfeuermanier draußen und in diversen Wohnzimmern zu organisieren.

Die folgenden Jahre durchlebten die Gentlemen diverse Besetzungswechsel und durchwandelten diverse Musikgenres, bis sie sich 2002 auflösten.

The Sentimental Gentlemen

2007 trafen sich Roland und Michael in einem Anflug von Sentimentalität, um ihre alten Stücke aufzunehmen. Dabei entstand neues, durchweg deutschsprachiges Material, welches Ende des Jahres im Eigenvertrieb auf dem Album „Trennscheibe“ veröffentlicht wurde.

2008 begann man wieder mit Liveauftritten, zusammen mit dem Cajonisten/Percussionisten Ricardo Franetzki, Olaf Dietz an den Keyboards und Adrian Mitsch am Bass. Mit dieser Besetzung ging es auch im Herbst 2009 in die Empire Studios in Bensheim. Dort nahm man zusammen mit dem Produzenten Rolf Munkes die „Dreh’mich im Kreis EP“ auf. Kurz nach der Aufnahme stiegen Olaf und Adrian aus.

Seit 2010 findet man nun die Pianistin/Organistin Ina Pappe an den Tasten. 2011stieg Jens „Dr. Rock“ Grube als zusätzlicher Cajonist/Percussionist ein und übernahm Endes des Jahres den „kompletten Job“ von Ricky. Im Frühjahr 2012 ersetze Katharina Alt Leonard Schmitz am Vierseiter, der 2010 zur Band gestoßen war. Mittlerweile vereint die Band Musiker von der hessischen Bergstraße, dem Odenwald und Mainz.

Nach einem kurzen Zwischenspiel 2011 mit dem Berliner Deutschrocklabel „KPP“, erschien die „Dreh‘ mich im Kreis EP“ im Mai 2012 bei LSFM Records aus Hamburg, das dem Portal „Newcomerszene“ angeschlossen ist. Aktuell steht der Release zur neuen Single „Ein Zeichen von dir“ an.

Michael Deichert

Michael DeichertMichael ist Sänger und Rhythmussgitarrist der Gentlemen. Seine Stimme besitzt trotz ihrer energievollen Dynamik eine angenehme Feinfühligkeit, welche die Emotionen der Lieder authentisch transportiert. Seine Texte besitzen Tiefe und berühren die Seele. Er singt außerdem noch bei den Bands „Grayhound O.C.D.“, MR. TWAT, ist als Solist aktiv und arbeitet als Texter und Songwriter.

Roland Holtorp

Roland HoltorpRoland ist Leadgitarrist, Backgroundsänger und „Musical director“ der Gentlemen. Er verbindet kraftvolle Riffs mit fragilen Pickings und melodieverliebten Soli. Durch seine Experimentierfreude an seiner effektbefeuerten Halbakustischen prägt er den einzigartigen Sound der Band. Er ist des weiteren Gitarrist bei „Grayhound O.C.D.“, „Ikarus Flight“ und bedient bei „MR. TWAT“ den Vierseiter.

 Jens Grube

Jens Grube„Dr. Rock“ macht seinem Namen alle Ehre und sorgt dafür, dass die Gentlemen wirklich auch „Campfire Rock“ spielen. Mit seiner mitreißenden Spielfreude an Cajon und Percussions verleiht er den Songs einen außerordentlichen Drive, ebenso mit seinen kraftvollen Backing Vocals.

 

 

Andreas Küpper

Andreas "Küppi" Küpper“Küppi” ist das Energiebündel der Band. Egal, ob mit Kontra- oder E-Bass in seinen Händen, er bringt den Groove in die Gentlemen Songs. Seine mitreißende gute Laune entfaltet sich sowohl auf der Bühne, als auch im neuen Liedgut der Band. Küppi ist Rock ‘N’ Roll!

 

 

 

Stefan Schwarz

Stefan SchwarzStefan bereichert die Gentlemen mit seinem jazzigen Keyboard Style und seiner langen Liveerfahrung. Er findet in seiner sympathisch-gelassenen Art immer die passende Ergänzung zum Song. Egal ob ein Lauf, eine Fläche oder ein ganz anderes Instrument gebraucht wird: Stefan hat es parat.